Wer bei lateinamerikanischer Musik an Tanzkurse für Pauschaltouristen und rüstige Rentnerbands denkt, ist bei Konzerten der Orishas falsch. Auf und vor der Bühne geht es wild und ausgelassen zu. Wie es sich für eine Band gehört, die die Musiktradition ihres Heimatlandes Kuba mit HipHop vermengt. Vor zehn Jahren wirkte diese Verbindung noch exotisch, doch spätestens mit ihrem Album „Cosita Buena“ sind die Orishas in der globalen Musikwelt angekommen. Dröhnende Beats, vertrackte Salsa- Rhythmen, Jazz, Pop und Soul fügen sich zu einem eigenständigen Sound. Und so stehen Jungs in Baggy Pants neben Anzugträgern und feiern eine Band, die auf der Bühne regelrecht explodiert.

Video-Tipp: „Hay Un Son“ von Orishas