Es wurde mucksmäuschenstill im Londoner Wembley Stadium beim „Concert For Mandela“, als eine junge Songwriterin ganz allein mit ihrer Gitarre auf die riesige Bühne trat. Mit klugen, leisen Liedern zog sie das Publikum und die Welt in ihren Bann. Genau zwei Jahrzehnte, 35 Millionen verkaufte Schallplatten und zahllose Preise und Ehrungen später stellte Tracy Chapman ihr Album „Our Bright Future“ vor. Und nichts hat sich geändert: Die engagierte Songwiterin wird mit eindringlicher Stimme und mahnenden Texten zum Sprachrohr jener, die sich nicht selbst artikulieren können. Nur eines will sie endlich klarstellen: „Viele Dinge, über die ich singe, sind ernst – aber das heißt nicht, dass ich humorlos bin.“

Video-Tipp: „Telling Stories“ von Tracy Chapman