Innere Leere, Def-Jam-Rausschmiss, Suizidgedanken: Die vergangenen Jahre hinterließen bei Lady Sovereign Spuren. So schlägt die sonst so vorlaute 23-Jährige auf „Jigsaw“ ungewohnt nachdenkliche, zerbrechliche Töne an. Mehr als einmal weichen düstere Grime-Beats electropoppigen Melodien. Sie selbst versucht sich wiederholt als Sängerin. Eine gewöhnungsbedürftige, aber keinesfalls misslungene Rückkehr.

Video-Tipp: Lady Sovereign – „So Human“: