Reeve erlernt im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen. Später kommen weitere Instrumente wie Schlagzeug, Bass und Gitarre hinzu und als Teenager beginnt er, erste eigene Songs zu schreiben.

Ab 2005 arbeitet Reeve in seinem Heimstudio an seinem Debütalbum. Auf dem Album, das er zum Teil selbst eingespielt hat, arbeitet er unter anderem mit den Produzenten Ricky Lawson, Martin Harrington und T. M. Stevens zusammen.
Nach zweijähriger Arbeit erscheint im Juli 2007 die Ballade „I’m Sorry“ als Vorabsingle, die auf Anhieb den Sprung in die deutschen Charts schafft. Im September 2007 erscheint dann das Album.

Er tritt mit dem Titel „Just One Woman“ am deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2008 an.

Sehen sie hier einen Live Auftritt von Tommy Reeve: