Wer ständig fragt, wird stets neue Antworten bekommen: Seit fünf Jahren suchen Why aus dem kalifornischen Berkeley die Stecknadeln im Heuhaufen des Sound. Sie hatten eine Rap-Phase, sie drifteten ab in elektronische Abgründe, und fanden sich mit ihrem aktuellen Album „Eskimo Snow“ in der goldenen Mitte ein: Psychedelischer Folk-Hop mit Pop-Anstrich. Klingt überfrachtet, ist jedoch für Why Minimal-Konsens. Auf der Bühne breiten sich die Fünf mit Xylofon, Schlagzeugelementen und allerlei analoger Elektronik aus, um berauschende Klangwelten aufzuschichten. Dass sie dies oft mit bloßen Oberkörpern tun, geht völlig in Ordnung. Steht doch auch eine maximale Bewegungsfreiheit ganz im Dienste der Suche nach dem perfekten Sound.