Während seiner Kindergartenzeit erhielt Hänni Schlagzeugunterricht. Mit neun Jahren brachte er sich das Gitarre- und Klavierspielen bei. Nach seiner Schulausbildung begann er eine Ausbildung zum Maurer, die er 2012 zugunsten seiner Musikkarriere im zweiten Lehrjahr abbrach. Luca Hänni bewarb sich 2012 bei der neunten Staffel der Gesangs-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Er erreichte dort das Finale und siegte gegen Daniele Negroni. Unter den bisherigen DSDS-Gewinnern ist Hänni der erste Nichtdeutsche.

Video Tipp: Luca Hänni – Shameless

var player3939943 = new CFEmbedPlayer(3939943, 0);

Seine erste Single „Don“t Think About Me“, komponiert von Dieter Bohlen, erschien gleich in der Folgewoche des Finales und erreichte in der Schweiz nach vier Tagen Goldstatus. In Deutschland, Österreich und der Schweiz belegte der Song Platz 1 der Charts. Damit war Hänni der erste Schweizer in 52 Jahren, der Platz 1 der deutschen Charts erreichte. Das Debütalbum „My Name Is Luca“ erschien kurze Zeit später und erreichte Platz 2 der deutschen Charts. Hännis zweites Studioalbum „Living the Dream“ erschien im Frühjahr 2013. Zwei der Titel sind von Hänni selber geschrieben. Im Sommer 2013 absolvierte Hänni vier Gastauftritte bei der Musicalaufführung Der Besuch der alten Dame im Rahmen der Thuner Seespiele.

Das Album „Living the Dream“ exklusiv im Spotify-Stream