Lostprophets sind so etwas wie die erwachsene Boygroup unter den Emorock-Bands. Würde man bei ihrem Sound die verzerrten Gitarren weglassen, könnten die zuckersüßen Melodien locker eine Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ untermalen. Auf Konzerten kann es schon mal vorkommen, dass Sänger Ian Watkins in den Songpausen einen schnellen Blick in den Spiegel werfen muss, um sein Haar zu richten, statt Ansagen ans Publikum zu machen. Trotz aller Eitelkeit: Mit ihrem mitreißenden Rocksound sind die Lost- prophets noch immer Emo-Idole.

Video-Tipp: „Last Train Home“ von Lostprophets