2009 bewarb sich Murs für die sechste Staffel der britischen Castingshow-Ausgabe „The X Factor“. Murs erreichte das Finale des Wettbewerbs, unterlag dort jedoch dem 18-jährigen Joe McElderry. Ein Jahr später wurde er von Epic Records und Syco Music unter Vertrag genommen. Seine Debütsingle „Please Don“t Let Me Go“ erschien Ende August 2010, das Debütalbum „Olly Murs“ Anfang Dezember. Im deutschsprachigen Raum wurde Olly Murs erst mit seinem zweiten Album „In Case You Didn“t Know“ und insbesondere seiner Single „Heart Skips a Beat“ vermarktet, die 2012 auf Platz 1 der deutschen Singlecharts stieg.

Video Tipp: Olly Murs – Heart Skips a Beat

var player3622883 = new CFEmbedPlayer(3622883, 0);

Ende 2012 wurde sein drittes Studioalbum „Right Place Right Time“ in Großbritannien veröffentlicht. In den USA und Deutschland erschien die Single „Troublemaker“ Anfang 2013 und erreichte dabei Platz 2 der deutschen Single-Charts. Das Album erschien in den USA als Murs“ erstes Album und konnte sich bis auf latz 19 vorkämpfen.

Das Album „Right Place Right Time“ exklusiv im Spotify-Stream