Vielleicht ist es ein wenig übertrieben, aber wenn man Birmingham Richtung Südosten verlässt, kommt nach Bewdeley lange nichts mehr. Aus dieser Kleinstadt stammen die drei Eskimos und für ihre Musik hat das in der Tat eine Bedeutung. Mitunter fühlt es sich beim Hören ihres Albums „Of many Victories“ so an, als führe man nach einer durchtanzten Nacht in der Großstadt im Morgengrauen zurück ins Idyll, voller Vorfreude aufs Kleine, mir einem Rucksack voller Erlebnisse auf dem Rücksitz. Das Trio spannt den Bogen von Emo zu Pop, von sphärischen Gesängen zu knackigen Hooks und führt den zappligen Britpop mit dem überraschenden US-Postrock zusammen. Auf der Insel zurecht ein Underground-Hit.