„Wer eines unserer Konzerte besucht, sollte sich anschließend fragen: Was war das denn?“, sagt Gitarrist Daniel „Skotty“ Skotarczyk zum Namen seiner Band „What?“. Seit 2008 komponieren die Duisburger an ihrer eigenen Definition von Alternative, die Grunge, Punk, Jazz und Singer/ Songwriter unter einen Hut bringen will. Ihr Debüt „Whateverism“ pendelt erstaunlich unbekümmert zwischen abstrakter Rhythmik und eingängigen Melodiebögen, ohne dabei beliebig oder konturlos zu klingen. Fast noch ein wenig erstaunlicher: Auch auf der Bühne ist dem Quartett kaum anzumerken, dass es noch recht frisch im Geschäft ist.