Auf dem neuen Album „Lake Effect“ präsentieren sich Polite Sleeper deutlich gereift. Gestrichen wurden das Banjo, die Pedal Steel-Übergänge und die sprunghaften Arrangements. Neu sind Mellotron, dreiteilige Harmonien und im Kern eine dominante Rhythmusfraktion. Jason Orlovich und Tim Wilson hatten nach dem Ende ihrer gemeinsamen Band The Yellow Press 2007 wieder zusammengefunden und veröffentlichten zunächst nahezu unbemerkt eine EP mit fünf Songs, die dem ersten Eindruck nach wie betrunkene Bright Eyes mit John Darnielle als Frontmann klangen. Als Michael Curtes das Trio komplettierte, fand die Band zu einer überraschenden Balance zwischen ihrer individuellen DIY/Punk-Vergangenheit und der Intimität der neuen Ästhetik.

Video-Tipp: Polite Sleeper // Lake Effect Promo