Der gute Geist des Hip-Hop lässt nicht locker. Unbeirrt meckert Guru über geldgierige Rap-Säcke, die die Kunstform HipHop in den Schmutz ziehen, und predigt die reine Rap-Lehre. Doch selbst ein Guru sehnt sich ab und an nach kultureller Anerkennung. Wahrscheinlich hat der wortgewaltige Gutmensch deshalb sein altes Jazzmatazz-Projekt wieder auferstehen lassen. Mit dem Mix aus HipHop, Soul und Jazz konnte Guru in den Neunzigern bei Baseballkappen- wie Fuselbartträgern gleichermaßen punkten. Mit DJ, Trompeter und Saxofonist ist er in den heiligen Katakomben des Jazz endgültig in der Hochkultur angelangt.

Video-Tipp: „State of Clarity“ von Guru’s Jazzmatazz