Kann Indiepop an der Universität erlernt werden, und können Studenten im Lehralltag zu originellen Künstlern heranwachsen? Auf jeden Fall, wie sich am Beispiel der Newcomer Mikroboy zeigt. Deren Frontmann Michi Ludes hat an der Mannheimer Popakademie studiert. Und das nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch auf der Bühne. Deshalb gibt er sich mit seiner Band live schon äußerst professionell, ohne dass der jugendliche Charme auf der Strecke bleibt. Mit hymnischen, deutschsprachigen Indiepopsongs gewinnt das Quartett sein Publikum problemlos. Dank der eingängigen Refrains und Texte singen die Leute von Anfang an mit. Leichtfüßige Popunterhaltung, die nie klingt, als wäre sie einstudiert.

Video-Tipp: „Raus mit der schlechten Luft“ von Mikroboy