Nick Talbot, Sänger und Multiinstrumentalist, liebt es, psychede- lische Sounds aufeinanderzuschichten. Auch auf dem neuen Album „The Ghost In Daylight“. Es wird eine emotionale Sache: Mal ist alles mucksmäuschenstill, wenn der schüchterne große Junge seine engelhafte Stimme ganz weit runterdimmt. Mal drücken einen die dröhnenden Gitarrenwände fast an die Wand. Nicht nur die Songs ziehen in den Bann. Nick Talbot erzählt mit Vorliebe skurrile Anekdoten. Song-Wünsche sind übrigens willkommen!

Video-Tipp: „The Prize“ von Gravenhurst