Die Stereophonics sind gekommen, um zu bleiben: „Wir wollen mit 60 noch Musik machen, allerdings mit weniger Falten im Gesicht als die Rolling Stones“, sagt Sänger Kelly Jones. Tatsächlich scheint es bei den Walisern immer weiterzugehen. Im November erschienen gleichzeitig das Album „Keep Calm And Carry On“ und die Single „Innocent“, darauf folgen Konzerte, die für diese Band ohnehin die Königsdisziplin bedeuten. Seltsam, dass die Stereophonics in England inzwischen als bandgewordene Uncoolness gelten. Schließlich stecken sie live noch jede durchschnittliche britische Gitarrenband locker in die Tasche. Ergänzende persönliche Anmerkung des Autors: Bitte spielt „Not Up To You“.Und wenn es nur dieses eine Mal ist. Bitte!

Video-Tipp: „Not Up To You“ von den Stereophonics