Das Rockstarleben ist auch nicht mehr das, was es mal war: Statt sich in schwarzen Limousinen herumkutschieren zu lassen, mussten sich Someone Still Loves You Boris Yeltsin das Geld für einen gebrauchten Kleinbus im Internet zusammenschnorren. Dank großzügiger Fans kommt die Band aus Springfield, Missouri, nun mit Sack und Pack nach Europa, um ihr drittes Album „Let It Sway“ vorzustellen. Darauf klingen sie wie Weezer, bevor die in völliger Einfallslosigkeit erstarrten. Auf der Bühne spielen Sänger Philip Dickey und seine drei Schulfreunde gern Bäumchen-wechsle-dich: Der Drummer greift zur Gitarre, oder der Sänger macht den Duracell-Hasen. Müsste nur noch einmal jemand eine Limo spendieren.

Video-Tipp: „Glue Gilrs“ von SSLYBY