Wer sich schon immer mal gewünscht hat, auf Elfen zu treffen, dem kann jetzt geholfen werden: Sie kommen aus Kopenhagen und machen Tinkerbell scharfe Konkurrenz – denn anstatt mit Feenstaub um sich zu schmeißen, schleudern uns die Fagget Fairys treibende Beats mit Live-Einlagen um die Ohren. Eine Frage stellt sich trotzdem: Warum muss das dänische Duo schon im Bandnamen auf seine sexuelle Orientierung aufmerksam machen? Hat die Einfluss auf seine Musik? Nein, nicht wirklich. Auf ihr elektronisches Grundgerüst bauen MC Ena und DJ Sensimilla konservative Einflüsse von Balkan-Beat über Grime bis hin zu HipHop auf. Das spezielle Flair findet sich bei den lesbischen Elfen in den mehrdeutigen Texten. Denn wenn das bosnische Model Ena den Song „Feed The Horse“ singt, dann hat das definitiv nichts mit Tieren zu tun.

Video-Tipp: „Feed The Horse“ von Fagget Fairys