„Under Control“, die erste Singleauskopplung des im Januar 2010 erschienenen zweiten Studio-Albums „No Hope, No Future“ der vier Indie-Jungen von Good Shoes, trifft den Nagel auf den Kopf: Im Video tanzen und präsentieren übertrainierte Muskelpakete – weiblich oder transsexuell bleibt offen – ihre surreal wirkenden Körper. Rhys-Jones singt dazu über den unstillbaren Durst nach Perfektion und über den Zwang, niemals genug zu haben, der Menschen gefühllos macht. Good Shoes aus England sind nicht irgendeine britische Indieband, die dem nicht enden wollenden Indie-Hype ihre Karriere verdanken, sondern eine Band, die sich mit ehrlichen Worten, kritischem Köpfchen und wippenden Knien zu recht eine weltweite Fangemeinde erspielt hat.

Video-Tipp: „Under Control“ von Good Shoes