Wenn Kitty, Daisy & Lewis aus London erst mal loslegen, hält es niemanden mehr auf dem Sitz! Zu ihren munteren Fünfziger-Jahre-Klängen lassen Mädchen die Röcke schwingen, während Typen die mit hübschen Tollen dekorierten Kitty und Daisy Durham anschmachten. Doch die haben Mutter Ingrid am Kontrabass und Vater Graeme an der Ukulele dabei. Und sind mit Bruder Lewis auch selbst schwer beschäftigt: Für ihr eigenwilliges Gemisch aus Rhythm & Blues, Swing, Western und hawaiianischen Klängen bedienen sie reihum verschiedenste Vintage-Instrumente.

Video-Tipp: „I’m So Sorry“ von Kitty, Daisy & Lewis