Es gibt ja einige, die es bereits erfolgreich vorgelebt haben. Die immer breiter befahrene Nische zwischen Clubmusik und Popsong kommt an. Man denke nur an Apparat oder Trentemöller. Auch Pantha du Prince alias Hendrik Weber verfolgt diese Spur zunehmend. Die Fachpresse überhäuft ihn und sein neues Album „Black Noise“ mit viel Lob. Tatsächlich hat die Mischung aus Experimental, Pop und funkelnder Electronica noch eine gewisse Pionierhaftigkeit.

Video-Tipp: „Saturn Strobe“ von Pantha du Prince