Charlotte Gainsbourg wagt sich erstmals auf Tournee. Die erneut wohlwollenden Kritiken haben ihr ausreichend Mut gemacht, obwohl sie ab und zu immer noch Selbstzweifel an ihren Fähigkeiten gesteht. Kein Wunder, wenn der Papa Serge und die Mutter Jane Birkin heißen. So viel geerbte Rock’n’Roll-Haltung kann zur Last werden, so viel Talent aber auch nicht schaden. Der Pop, den die herbe Schönheit auf ihrem Album „IRM“ in kongenialer Zusammenarbeit mit Beck geschaffen hat, ist hochintelligent und tiefgründig. Und sollten die detailverliebten Arrangements so fein auf die Bühne gebracht werden, wie sie auf Platte klingen, wird Charlottes Charisma schon den Rest eines großen Abends besorgen.

Video-Tipp: „Heaven can wait“ von Charlotte Gainsbourg