Wenn sich das Caribou-Album „Swim“ in diversen Bestenlisten tummelt, dann mit Recht. Denn Dan Snaith, der Mann, der Caribou ist, hat damit ein elektronisches Konsensalbum geschaffen, das sowohl Tanzteufel ausklinken als auch Coffee-Bar-Besucher wohlwollend kopfnicken lässt. Teils instrumental, teils mit angenehm unaufgeregtem Gesang wickeln einen die neun Songs mit psychedelischem Charme ein. Live kann man also nur das Beste erwarten von dem Doktor der Mathematik, der tatsächlich erst im vergangenen Jahr schwimmen gelernt hat. Unterstützt wird Snaith bei seinen Auftritten von einer Liveband. Videoprojektionen greifen die fließenden Bewegungen des Sounds auf. Also – alles bereit zum Eintauchen?

Video-Tipp: „Odessa“ von Caribou