Was haben wir nicht alles hören müssen. Die Welt ist voll von Nick Drake-Epigonen und sanften Helden, die einheitlich handwarme Traurigkeit verkaufen. Dieser Mann ist ein Statement für die Wahrhaftigkeit, wie man es lange nicht mehr hören durfte. Der gebürtige Amerikaner zog schon sehr jung nach Island, um sich dort mit Hilfe der Hohepriester der dortigen Musikszene zu exponieren. Am neuen Album „I See The Sign“ arbeitete Valgeir Sigurdsson mit, der sich einen Namen als Produzent von Björk machen konnte. Amidon hat mit ihm zusammen ein Werk von schmerzhafter Schönheit gestaltet. Seine Stimme vermag es, seine in Blues und Country getränkten Stücke mit wärmender Nostalgie zu versehen.