Am liebsten surft Jack Johnson, wenn er sich zu Hause auf seiner Heimatinsel Hawaii aufhält, fährt Fahrrad, spricht mit den Kühen, wenn er an ihnen vorbei radelt, und ja – er spielt auch gern Gitarre und singt dazu. Und was passiert? Alle Welt fährt plötzlich wie verrückt auf seine Musik ab. Dass der Songwriter deswegen nun schon seit einigen Jahren regelmäßig seine idyllische Heimat verlassen muss, um rund um den Globus ausverkaufte Hallen mit seinen Akustiksongs zu beschallen, ist natürlich lästig. Aber Jack nimmt es gelassen. Mit einer Lässigkeit, die aussieht, als würde er gerade surfen, stellt er sich einen Hocker auf die Bühne und singt Lieder von Liebe, Freundschaft und Pfannekuchen. Wo Jack Johnson ist, ist Hawaii – überall.

Sehen Sie hier das Video zur Single „If I Had Eyes“: