Sie nennen sich augenzwinkernd die „Godfathers Of Lounge“, klingen auch so und sind damit eigentlich vollkommen überholt: Der elegante, jazzige Chilloutsound von De-Phazz erscheint heute wie ein Relikt aus der Zeit vor der Weltwirtschaftskrise. Man wähnte sie sogar bereits aufgelöst, zumindest nährten Solo-Alben von Bandgründer Pit Baumgartner und Sängerin Pat Appleton entsprechende Gerüchte. Auch das Big-Band-Album „Big“ klang mehr nach Greatest-Hits-Aufarbeitung als nach Neuanfang. Doch treue Fans dürfen sich freuen: De-Phazz gibt es immer noch. „LaLa 2.0“ heißt ihr aktuelles Album. Wer derart selbstironisch ist, darf gerne weitermachen. Zumal De-Phazz live viel besser und dynamischer sind als auf CD. Von wegen LaLa.

Video-Tipp: „Good Boy“ von De-Phazz