Es klingt schon etwas merkwürdig, zu sagen, es sei ruhig geworden um die Turin Brakes. Schließlich haben ihre leisen Töne einst das „Quiet is the new loud“-Genre mitbegründet. Aber seitdem bemühen sich Olly Knights und Gale Paridjanian wie rebellische Teenager darum, ihre Akustikgitarren auf mehr Tempo zu frisieren. Mit schmachtendem Rock und Orchester-Streichern oder wie auf ihrem jüngsten Album „Outbursts“ mit Irish Folk und anderem Folklorekram. Weil das die gesamte Neo-Folk-Bewegung aber viel besser hinbekommt, haben die Briten an Chart-Präsenz verloren. Nicht weiter schlimm, denn live sind die Turin Brakes immer noch sanfte Zauberer, die ihr Publikum auch lautstark warm und weich zu betten wissen.

Video-Tipp: „Sea Change“ von Turin Brakes