Gerald Mandl und Florian Zwietnig schätzen es, politische Aussagen in einprägsame Refrains zu verwandeln. Seit 2001 stiften sie gemeinsam als Mediengruppe Telekommander mit systemkritischen Parolen und dynamischen Rhythmen HipHopper, Indierocker und Raver gleichermaßen zur Partyrevolution an. Auf ihrem aktuellen Album „Einer muss in Führung gehen“ gibt sich das Duo noch aggressiver als zuvor. Live haben sie sich um einen Schlagzeuger verstärkt, der ihren funkigen Agit-Punk-Pop noch treibender und tanzbarer macht. Denn es ist ihr erklärter Wunsch, die Trennung zwischen Band und Publikum aufzuheben. Und erst auf der gemeinsamen Euphoriewelle lässt sich perfekt für eine gerechte Welt tanzen.

Video-Tipp: „Einer muss in Führung gehen“ von Mediengruppe Telekommander