Keine Pause für Rob Pope: Nach der Tour mit den Indierockern Spoon geht es für den Bassisten sofort wieder mit seinen alten Kumpels in den Tourbus.Von den Kritikerlieblingen der Jetztzeit zu einer der meistgeliebten Emo-Bands der Neunziger – es gibt schlimmere Karrieren. Die Tour zum zehnjährigen Jubiläum des Meilenstein- Albums „Something To Write Home About“ im vergangenen Jahr zeigte, dass in den hymnischen Songs noch Kraft und in den Kids – die mittlerweile Familie und Bauchansatz haben – eine Menge Lust steckt, sie zu spielen: Die fast fünfjährige Auszeit hat wohl nicht nur bei den Fans Sehnsucht nach alten Zeiten geweckt. Falls es doch Textaussetzer geben sollte, kein Problem: Das Publikum kennt jede Zeile.

Video-Tipp: „Action & Action“ von The Get Up Kids