Hinter dem Bandnamen würde man eigentlich eine gut angezogene, britische Indiepop-Band vermuten.Tatsächlich sind Windsor For The Derby Veteranen des schrägen, amerikanischen LoFi-Pop. Ihre sphärischen Sounds und der fast einschläfernde Gesang versetzen nicht nur Regisseurin Sofia Coppola in Trance, die die Band zu ihren Lieblingen zählt. So sind auch ihre Konzerte so hypnotisierend wie ein Mantra, das bärtige Jünger in Holzfällerhemden gebetsmühlenartig vor sich hinmurmeln. Den Titel ihres aktuellen Albums „Against Love“ sollte man nicht allzu wörtlich nehmen, denn ihren traumwandlerischen Sound kann man einfach nur lieben – sofern man Underground-Musik im Herzen trägt.

Video-Tipp: „Forgotten and We Fight Til Death (live)“ von Windsor For the Derby