Dafür, dass niemand etwas falsch macht, der zu einem Konzert von Ben Folds geht, sorgen schon solch grandiose Songs wie die College-Rock-Persiflage „Rockin‘ The Suburbs“ oder die Vater-Sohn-Ballade „Still Fighting It“. Die wären als Garanten für einen grandiosen Abend vollkommen ausreichend. Doch der 44-jährige Amerikaner, Meister des herrlich rumpeligen Pianospiels, ist auch ein ausgemachter Entertainer. Es gab schon Abende, an denen sich Folds beim Videochat-System „Chatroulette“ einloggte und gemeinsam mit dem Publikum dem verdutzten Chatpartner improvisierte Ständchen gesungen hat. Kurz: Folds ist einer der wenigen Musiker, denen man in jeder Sekunde anmerkt, dass ihm das, was er da tut, eine Menge Spaß bereitet.

Video-Tipp: „Still“ von Ben Folds