Junip muss man nicht zwingend kennen. Allerdings arbeiten sie erstens schon seit 1999 als musikalisches Kollektiv zusammen, und zweitens sitzt mit José González ein Experte des urbanen Folkpop mit im Boot. Warum den Schweden seit seinem von Sony zu Werbezwecken verwendeten Hit „Heartbeats“ die halbe Welt kennt, aber kaum jemand Junip, liegt daran, dass das Trio tatsächlich jetzt erst sein Debüt „Fields“ veröffentlicht hat. Könnte man kommentieren mit „was lange währt, wird endlich gut“. Aber lieber erfreuen wir uns lächelnd am fluffigen Akustiksound der warmherzigen Göteborger, der trotz aller Lässigkeit nicht den Blick fürs Tiefgründige und leicht Psychedelische verliert. Wer sie live erlebt hat, vergisst sie nicht wieder.

Video-Tipp: „Black Refuge“ von Junip