Wenn es darum geht, selbst zu behaupten, dass eine Band wieder „Back To The Roots“ geht, dann haben Korn in ihrer jüngsten Karriere wirklich Respektables geleistet. Wenn dazu allerdings auch die Fans befragt werden, prallen da einfach die gefrusteten weißen Kids, denen die NuMetal-Pioniere 1994 die Wut in der Musik wiedergegeben haben, auf das immer reicher und labiler werdende Seelchen Jonathan Davis. Der Sänger wurde einst geliebt für sein Spektrum zwischen klassischer Chorknaben-Ausbildung und bizarr-keifender Kreissäge. Heute steht er mit Sauerstoffzelt auf der Bühne und scheint sich mehr um seine Major-Solopläne und seine Pornosammlung zu kümmern als um seine Fans – und das spült er mit einem kräftigen Prozac-Alkoholmix runter.

Video-Tipp: „Evolution“ von Korn