Natürlich reden wir hier ohne Zurückhaltung von Postrock. Caspian sind zurzeit die inoffiziellen Hohepriester des Genres oder zumindest in der Erbfolge von Bands wie Mogwai oder Explosions In The Sky ganz weit oben. Was die Band aus Boston ausmacht, ist eine Komplexität und eine Disziplin im Sound, auf die sich wenige ihrer Kollegen in dieser Konsequenz berufen können. Das wird ein schon fast physisches Konzerterlebnis, gerade weil Caspian ihre turmhohen Gitarrenwände fast rücksichtslos aus Lautstärke bauen. Da sie dabei auch ein unglaubliches Repertoire an verhaftenden Melodien anbieten, kann aber von Lärm nicht die leiseste Rede sein. Ungeschützt sollte man seine Ohren trotzdem nicht auf die Band loslassen.