Beady Eye sind Oasis ohne Noel Gallagher. Klingt verkraftbar, entpuppt sich aber als fatal. Damit fehlt Beady Eye weniger ein fähiger Gitarrist und Sänger. Es fehlt der geniale Songwriter, der Mann, der Zeilen für die Ewigkeit geschrieben hat. Das wurde auf dem Debütalbum „Different Gear, Still Speeding“ offensichtlich und bestätigt sich auf der Bühne. Vieles ist gleich: das Oasis-Publikum, Liams Auftreten, eine fähige Band. Was fehlt, sind die grandiosen Momente, die sie von allen abgehoben haben. Beady Eye sind eine gute Band, die es nicht aus dem übergroßen Schatten schafft.

Video-Tipp: „Four Letter Word“ von Beady Eye