Johnny Flynn ist der Sänger der Folk-Kapelle The Sussex Wit. Er ist auch Trompeter und Gitarrist. Und er ist auch Autor. Das verwundert nicht, denn seine Texte haben einen wunderbaren Spirit. Hätte es den iPod schon vor 100 Jahren gegeben, die Cowboys hätten auf ihren langen Ritten durch die Prärie wahrscheinlich die Musik dieses Briten gehört. Melancholisch, mit dem Hang zum Zweifel an der eigenen Person und der Welt, in der wir leben. Und doch ist sie voller Liebeserklärungen an die guten Menschen auf dieser Erde. Ach ja, Schauspieler ist Flynn auch. Heißt nicht, dass er auf der Bühne versucht, etwas vorzugaukeln. Die Performance ist so ehrlich wie die Musik. Und nicht zuletzt so ausdrucksstark, weil die Musiker ihre Instrumente zu lieben scheinen.

Video-Tipp: „Kentucky Pill“ von Johnny Flynn