Wer hat Angst vor Anajo? Die Antwort auf diese Frage ist einfach: niemand. Denn eines ist das Trio aus Augsburg ganz bestimmt nicht: gefährlich. Auch wenn die Songs ihres im Februar erschienenen Albums „Drei“ ein wenig kantiger klingen als die seiner Vorgänger, bleibt es lupenreiner Indiepop mit verherzt-deutschen Texten, mit dem die Band um Sänger Oliver Gottwald auf ihrer „Mädchenmusik“- Tour garantiert nicht nur diese in die Clubs lockt. Hier, wo Gefahrensucher nichts verloren haben, finden Menschen ihr Seelenheil, die gemeinsam mit „Monika Tanzband“ schon einmal tanzend die Welt retteten oder bei der Anajo-Interpretation eines The-Cure-Klassikers „Jungs weinen nicht“ am liebsten genau dies getan hätten – nämlich weinen. Hier fühlt man sich einfach geborgen.

Video-Tipp: „Wenn Du Nur Wüsstest“ von Anajo