„Teuflisch! Fieberhaft! Angsteinjagend! Es wird dich noch Tage später verfolgen“ – so lautet nicht der Slogan für einen neuen Horror-B-Movie, sondern für die Tour von Rob Zombie. Dass die Liveshows des Amerikaners tatsächlich wie ein Musik gewordener Horrorfilm sind, ist kein Wunder, schließlich tobte Zombie sich in den letzten zwölf Jahren bei Filmen wie „House Of 1000 Corpses“ und „Halloween“ als Regisseur aus. So flackern bei seinen Konzerten gruselige Animationen über die Leinwand, sein Mikrofonständer ist ein Skelett, und über die Bühne wandeln immer wieder gigantische Monster. Dazu wummert Alternative-Rock und Metal aus den Boxen, und Zombie singt von „Jesus Frankenstein“ oder den „Werewolf Women Of The SS“. Dagegen ist Alice Cooper Kasperletheater.

Video-Tipp: „Mars Needs Women“ von Rob Zombie