Eddie Argos kann jetzt „richtig singen“. Das verkündet der Art-Brut-Frontmann zur Veröffentlichung des Albums „Brilliant! Tragic!“ gewohnt schelmisch. Als ob es darauf ankäme. Man liebt die Briten doch besonders wegen Argos‘ Texten, die mit viel Gespür und Tragikomik vom Alltäglichen erzählen. Dieses Mal wagt er sich nicht mehr nur an private Katastrophen, sondern auch an soziale Unwägbarkeiten. Mal schauen, ob sich die neue Ernst haftigkeit auch auf die Konzerte auswirkt. Die waren bisher stets ausgelassene Partys. Angefeuert von einem Frontmann, der zuerst die Socken und dann alle Hemmungen ablegte beim Über-die-Bühne-Hüpfen. Prollig wie bei der Bloodhound Gang wird das bei Art Brut nie: Dafür sind selbst Mitgrölnummern wie „My Little Brother“ viel zu hintergründig.

Video-Tipp: „Direct Hit“ von Art Brut