Man muss es schon mögen. Es gibt durchaus Menschen, denen der zum Pathos neigende Kammerpop von Neil Hannon und seiner Band The Divine Comedy gehörig auf die Nerven geht, ohne dass man dafür deren Musikgeschmack als schlecht bezeichnen könnte. Vielleicht aber als nicht ausgereift. Denn wenn man sieht, wie Hannon auf der Bühne die melancholischen Zeilen von „Absent Friends“ mit Blick gen Himmel oder Hallendach herausträllert, muss man ihn für seine Hingabe lieben. Zumal Hannons Konzerte auch durchaus lustige Momente haben. Etwa wenn er irgendeinen Song zwischen „Joe Le Taxi“ und The Human Leagues „Don’t You Want Me“ covert. Was sicherlich auch auf der anstehenden Solo-Tour vorkommen wird.

Video-Tipp: „At The Indie Disco“ von The Divine Comedy