NKOTBSB – das Verschmelzen von New Kids on the Block und den Backstreet Boys – das ist die Supergroup schlechthin! „Wir sind immer noch zwei individuelle Gruppen, die für die Tour zu einer Einheit werden“, macht Howie Dorough (BSB) deutlich. „Das ist vergleichbar mit Sportteams. Sie können aus verschiedenen Generationen stammen, aber wenn sie zusammen sind, ist da eine bestimmte Dynamik und Aufregung zwischen ihnen, die auch andere mitreißt.“
Doch Boyband ist nicht gleich Boyband. Während NKOTB (80 Mio. verkaufte Platten) ab Mitte der 1980er mit Haartollen, schwarzen Lederjacken und Hits wie „Step By Step“ die Mädchenherzen eroberten, wirkten die 1993 am Reißbrett entworfenen Backstreet Boys (130 Mio. verkaufte Platten) noch eine Spur professioneller und polierter. In der Rückblende ist das jedoch alles schon fast wieder cool. Erstmalig zusammen spielten die Bands 2010 bei einem Konzert in New York. Das kam so gut an, dass eine Tour durch die USA folgte, die zu den kommerziell erfolgreichsten des Jahres 2011 gehörte.
„Unsere Show ist eine Abfolge von Höhepunkten“, prahlt Joey McIntyre (NKOTB). „Wir fangen die Show zusammen an, wir beenden sie gemeinsam, dazwischen bringt jede Band ihre unzähligen Hits. Es ist ein wirklich schönes Bild, wenn da neun Leute nebeneinander auf der Bühne auftauchen.“ Immerhin: „Über den Haufen gerannt haben wir uns noch nie“, so Joey. Das passiert wohl eher den weiblichen Fans, schließlich werden hier Teenie-Träume endlich wahr.

Video-Tipp: „Medley“ von NKOTBSB