Dieses verzottelte, bärtige Wesen mit der äußerst kratzigen und brüchigen Stimme ist so etwas wie die Galionsfigur des psychedelischen HipHop, der oberste Yogameister halluzinogener Rap-Experimente. Zitate aus psychedelischer Rockmusik, elektronisches Brummen und jede Menge hypnotischer Wahnsinn machen die Shows des Kaliforniers zu rauschhaften Erfahrungen, zu diesen Momenten, in denen man sich fragt, was zur Hölle da auf der Bühne eigentlich gerade abgeht. Aber irgendwie ist es faszinierend.

Video-Tipp: „Duet“ von Gonjasufi