Sänger Alex Trimble durfte bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London sogar ein etwas sakrales Lied interpretieren. Zwar war das von Underworld, aber immerhin. Dabei sein ist alles. Wenn die Band jetzt mit ihrem zweiten Album „Beacon“ auf Tour geht, hat sie schnellen, gitarrenlastigen Power-Pop im Gepäck, wie wir ihn von unzähligen anderen britischen Bands wie Foals, Friendly Fires oder Bloc Party kennen. Nicht neu, nicht atemberaubend – kann man sich trotzdem gut angucken.

Video-Tipp: „Sleep Alone“ von Two Door Cinema Club