Die Brüder Madsen begannen schon frühzeitig Musik zu spielen. Mitte der 90er Jahre traten sie erstmals unter dem Namen „Ganz Klar!“ auf. Mit dem Wunsch, sich musikalisch als auch textlich weiterzuentwickeln, benannte sich die Band 2004 in Madsen um. Mit einer Reihe von lokalen und regionalen Auftritten wurden sie zu einer Art Lokalmatadore. Durch das Einsenden von Demoaufnahmen wurde die Plattenfirma Universal Music auf die Band aufmerksam. Das erste Album „Madsen“ erschien 2005. Im August 2006 wurde das zweite Album „Goodbye Logik“ veröffentlicht, womit sie erstmals in die Top 10 gelangten.

Video-Tipp: Madsen – Love Is A Killer

2012 veröffentlichten die Jungs von Madsen ihr fünftes Studioalbum „Wo Es Beginnt“. Da bei den Proben zur Tour immer wieder genrefremde Lieder entstanden, entschloss sich die Band, diese unter Pseudonymen auf dem selbstgegründeten Label The Real Hits kostenlos zu veröffentlichen. So finden sich dort Ausflüge in den Hip-Hop, Schlager und in die Neue Deutsche Welle.

Das Album „Wo Es Beginnt“ exklusiv im Spotify-Stream