Man hört die raue Stimme, sieht einen Mittdreißiger, einen Typen, der die ein oder andere Kippe zu viel geraucht hat. Aber Fabian aka Deaf Sty und seine zwei Kumpels von Sizarr sind eigentlich gerade volljährig und Abiturienten – und kommen aus der Provinz Landau. Dort schufen sie einen Sound zwischen Weltmusik, düsterem Elektro und sphärischen Synthies. Das gefiel auch Produzent Danger Mouse (Gnarls Barkley, Black Keys), der sie höchstselbst als Support seiner Broken Bells einlud und für volle Hallen stählte.

Video-Tipp: „Boarding Time“ von Sizarr