Irgendwie ist die junge Schweizerin sehr niedlich. Irgendwie hat sie sich in sehr sympathischer Weise auf ihre großartige Stimme verlassen. Und irgendwie ist sie dabei ein kleines bisschen aus der Zeit gefallen. Immerhin war ihre Tournee noch zum mittleren Desaster geworden. Inzwischen aber kommen jene Leute zu ihren Konzerte, die damals noch Angst vor der Teeniemeute hatten. Und die jüngsten Songs von Frau Heinzmann lassen auf keinen ganz großen, aber doch sehr erwachsenen und lohnenden Abend hoffen.

Video-Tipp: „Diggin In The Dirt“ von Stefanie Heinzmann