Keine Angst, es geht hier nicht um die Keuschheitsbewegung „Purity Ring“. Liebhaber elektronischer Musik, die eine ausgemachte Spürnase haben, denken bei diesem Namen an das kanadische Dream-Pop-Duo Purity Ring. An warm-fluffige Synthesizer-Welten, an Beats, die abwechselnd klingen wie zerplatzende Seifenblasen und Taschenrechnertastentöne – plinkplonk. Dazu die geisterhaften Melodien, zumeist hauchzart vorgetragen von Sängerin Megan James. Ein reines Vergnügen.

Video-Tipp: „Ungirthed“ von Purity Ring