Sie klingt wie Minnie Mouse auf rasanter Achterbahnfahrt: Claire Boucher alias Grimes pitcht ihre Stimme elektronisch in Schichten übereinander und bettet sie auf trashig-schleppende Synthies und Computerbeats. Die nachtaktive Kanadierin (23) wünscht sich, dass die Leute bei ihren Konzerten „abgehen wie auf Techno-Parties“. Nicht dumm rumstehen, Tanzen ist angesagt. Bevor sie mit der Musik begann, hat sie als visuelle Künstlerin gearbeitet. Hier gibt es nicht nur Exquisites zu hören, sondern auch jede Menge fürs Auge.

Video-Tipp: „Vanessa“ von Grimes