Gruselt Ihr euch gern? Dann sind Esben And The Witch etwas für Euch. Die Musik der Briten klingt nämlich wie der Soundtrack zu einem Geisterfilm. Elektronische Elemente und minimalistischen Postrock mischen sie mit viel Hall zu einem sphärischen Sound. Und so spukt, quietscht und knartscht es irgendwie, wenn das Trio auf der Bühne steht. Mal haucht Sängerin Rachel Davies im schummrigen Licht zu den zaghaften Keyboards, als sei sie selbst ein Geist, dann plötzlich steigern sich die drei bis zur lauten Feedback-Orgie, und Davies schlägt mit aller Kraft auf ihre Floor Tom ein. Da stellt sich jedes Körperhaar auf. Die BBC hatte sie übrigens als eine der 15 hoffnungsvollsten Bands für das Jahr 2011 erkoren. Völlig zu recht, wie wir jetzt wissen.

Video-Tipp: „Marching Song“ von Espen And The Witch