Für Konzerte von Trail Of Dead müsste man Helmpflicht einführen. Je nach Stimmung der Band fliegen schon mal Instrumente ins Publikum oder Flaschen an die Wand. In den letzten Jahren sind die Texaner zwar etwas ruhiger geworden, das gilt allerdings nur für ihr Verhalten, nicht für ihre Musik. Die ist weiterhin ungestüm und bombastisch. Jason Reece, Conrad Keely und Co tauschen die Instrumente nach Lust und Laune und hauen auch mal auf zwei Schlagzeuge gleichzeitig ein. Die Grenze zwischen Rock-Konzert und Kunst-Performance ist offen bei dieser Band. Ihre Songs klingen eingängig und versponnen zugleich – schon das ist ein Kunststück. Gut möglich, dass Trail Of Dead die späte Versöhnung von Punk und Progrock sind.

Video-Tipp: „Isis Unveiled“ von Trail Of Dead