Diesen Supportact wird Clueso wohl nie mehr einladen! Auf der gemeinsamen Tour stahl der Berliner Songwriter seinem Headliner glatt die Show. Wie das? Der Newcomer kann einfach alles: singen, spielen, plaudern. Und noch viel mehr: verzweifelt und aufrichtig sein, klug und philosophisch, liebevoll und zärtlich. All das packt er in authentische Akustik-Pop-Lieder, die allein mit der Gitarre funktionieren, dass man selbst in einem Riesensaal eine kollektive Andacht erlebt, der sich niemand entziehen kann. So zaubert man mit der deutschen Sprache.

Video-Tipp: „Visionen von Marie“ von Max Prosa